Kreisliga A Süd 
Kreisliga A Süd: SG Nonnenweier-Allmannsweier patzt
Yannick Kauk vom SV Steinach hatte heute nur bedingt einen Grund zum jubeln. Der SV Steinach holte einen Punkt gegen den SV Kippenheim. Bildquelle Stefan Lauterbach
Nur 1:1 des Tabellenzweiten gegen Münchweier / Kirnbach bis auf ein Punkt dran

Kippenheim – Steinach 0:0

Schlusslicht Kippenheim kam vor eigenem Anhang gegen den in diesem Jahr sehr erfolgreich aufspielenden SV Steinach zu einem torlosen Remis – in Anbetracht der misslichen Lage aber sicherlich zu wenig. Die Zuschauer sahen zwei Mannschaften, die sich auf Augenhöhe bekämpften. Kippenheim legte alles, was man derzeit bringen kann, in die Waagschale, doch der Lucky Punch blieb dem Team von Trainer Peter Müller versagt. Das Remis war allerdings gerecht.

 


Schiltach – Hornberg 0:0

Auch in Schiltach gab es nach 90 Minuten keinen – oder auch zwei Sieger, ganz wie man das will. Aus Sicht der Gäste betrachtet war es ein glücklicher Punktgewinn für die Hausherren, weil der VfR die etwas größeren Einschussmöglichkeiten hatte. Die Hornberger schafften es aber nicht, ihre Chancen zu nutzen. Die Partie war – mit Tormöglichkeiten auf beiden Seiten – spannend bis zum Schlusspfiff. Schiltachs Oprea traf noch die Unterkante der Latte.

 


Prinzbach – Grafenhausen 1:3

Die DJK Prinzbach kommt einfach nicht vom Fleck. Obwohl die Hausherren in einer recht ausgeglichenen ersten Hälfte ein leichtes Chancenplus hatten, wurde torlos die Seiten gewechselt. Die Türöffner zum späteren Gästesieg waren die Führung kurz nach Wiederbeginn durch Grafenhausens Spielertrainer Bär und das drei Minuten später folgende 2:0. Prinzbach schöpfte nach dem Anschlusstreffer zwar nochmals Hoffnung, doch zwingende Chancen blieben Mangelware. Und in der 88. Minute kam dann der Knock-out.

Tore: 0:1 Bär (56.), 0:2 Holinski (59.), 1:2 D. Haag (64.), 1:3 Göppert (88.).

 

 

Kuh-/Reichenbach – Mühlenb. 2:0

Die Kaiser-Truppe durfte auf eigenem Sportgelände gegen den in den letzten Spielen nicht mehr so erfolgreichen SV Mühlenbach feiern und sammelt weiterhin eifrig Punkte. Was beide Teams im ersten Durchgang zeigten, war sicher keine überzeugende, eher eine mäßige Vorstellung. Doch mit Betreten des Grüns nach Wiederbeginn spürte man deutlich, dass die Schuttertäler diese Partie unbedingt gewinnen wollten. Sie konnten sich stetig steigern und innerhalb von nur fünf Minuten die Entscheidung herbeiführen.

Tore: 1:0 Schlotgauer (60.), 2:0 Kastrati (65.).

 


Non-/Allmannsw. – Münchw. 1:1

In Allmannsweier trafen zwei Mannschaften aufeinander, die sich einen großen Kampf lieferten. Es war fast über die gesamte Distanz ein offener Schlagabtausch mit sehr vielen Tormöglichkeiten auf beiden Seiten. Zur Pause hätte es schon 4:4 stehen können, doch fehlte beiden die Treffsicherheit. Kurz nach dem Pausenpfiff ging der favorisierte Tabellenzweite in Führung, doch die Antwort der Gäste kam nur vier Minuten spä- ter. Und so teilten sich am Ende beide die Punkte.

Tore: 1:0 H. Bühler (49.), 1:1 Geiger (53.).

 

 

Orschweier – Oberwolfach II 0:0

Sowohl für Orschweier als auch für die Reserve aus Oberwolfach ist der Punktgewinn zu wenig. Für das gastgebende Team im Kampf um einen Spitzenrang, für den Gast im Kampf um den Klassenerhalt. Die Truppe von Florian Ey hatte zwar optisch gesehen Vorteile, agierte aber im Angriff einfach zu harmlos, war einfach nicht gefährlich genug: Dazu fehlte es an der Präzision und der Genauigkeit. Zu viele gute Ansätze verliefen immer wieder im Sand. Und so gesehen geht das torlose Remis vollkommen in Ordnung.

 


Zeller FV – Altdorf II 3:0

Spitzenreiter Zeller FV bleibt weiter in der Spur und hält Kurs auf den direkten Aufstieg in die Bezirksliga. Vor eigenem Anhang fertige Zell die Reserve aus Altdorf, die auf einem Abstiegsrang steht und noch einige Punkte fürs Überleben braucht, mit 3:0 ab. Der klare Sieg geht in Ordnung, auch wenn die Hummel-Truppe sicher schon bessere Heimspiele absolviert hat. Denn auch der FSV Altdorf II hatte Möglichkeiten zu einem Treffer. Der Knackpunkt im Spiel für den Gast war wohl der zweite Treffer der favorisierten Zeller zum 2:0 kurz nach dem Wiederanspiel.

Tore: 1:0 Halter (30./Foulelfmeter), 2:0 Halter (47.), 3:0 Gibbi Bah (84.).

 


Nordrach – Kirnbach 1:2

Die Besucher des Derbys in Nordrach sahen eigentlich eine typisches 0:0-Spiel. Gute Chancen blieben für beide Mannschaften Mangelware, sie waren an einer Hand abzuzählen. Patrick Gutmann brachte mit seinem 18. Saisontreffer den Tabellendritten FC Kirnbach nach gut einer halben Stunde in Front. Dem dadurch wenig geschockten Tabellenvorletzten ASV Nordrach glückte aber noch vor der Halbzeitpause der Ausgleich. In Durchgang zwei blieben die Gäste dann das glücklichere Team, nahmen durch Brauns Treffer alle Punkte mit und sind nun einen Punkt am Tabellenzweiten dran.

Tore: 0:1 Gutmann (36.), 1:1 Kimmig (42.), 1:2 Braun (70.).


Werde Teil der Fußball-Community in der Ortenau und repräsentiere Deinen Verein.
Am Ende der Saison verlosen wir
attraktive Prämien!