Kreisliga A Nord 
Kreisliga A Nord: VfR Elgersweier peilt zu Hause den sechsten Sieg in Serie an
Trainer Dieter Schindler und der TuS Windschläg sollte dringend punkten! Bildquelle Ulrich Marx
Platz zwei in Nordstaffel soll gegen Appenweier gefestigt werden

Auenheim – Zell-Weierb.

Trotz 0:2-Rückstand sprach Zell-Weierbachs Trainer Jürgen Lienhard von einem verdienten 3:2-Erfolg gegen Aufsteiger FC Ottenheim: »Wir waren in der Anfangsphase nicht zielstrebig genug. Alles in allem geht der Sieg aber in Ordnung.« Beim Vorletzten in Auenheim rechnet Lienhard nun mit einem interessanten Spiel: »Wir haben uns dort schon einige spannende Duelle geliefert. Der Gegner steht mit dem Rücken zur Wand. Das müssen wir ausnutzen, um mit einem Dreier im Gepäck nach Hause fahren zu können.«

 


Ottenheim – Freistett II

Nach der knappen 1:2-Niederlage im Nachholspiel gegen Elgersweier steht der FC Ottenheim im Tabellenkeller nun mächtig unter Zugzwang. Im Heimspiel gegen den SV Freistett II möchte die Elf um Trainer Sven Wagner daher unbedingt punkten. »Das wird eine ganz schwere Aufgabe, aber ich erwarte ein Spiel auf Augenhöhe«, so Wagner. Sieben Punkte trennen die Schwanauer vom direkten Konkurrenten, weshalb man den Abstand mit einem Dreier verkürzen könnte. »Wir haben schon gezeigt, dass man auch große Punkteabstände schnell aufholen kann. Deshalb werden wir alles reinhauen, um etwas Zählbares zu Hause zu behalten.«

 


Elgersweier – Appenweier

Den klasse Lauf der vergangenen Wochen konnte der VfR Elgersweier auch unter der Woche beim FC Ottenheim fortsetzen und den fünften Sieg in Folge landen. 2:1 setzte sich die Elf von Trainer Jörg Ziebold auswärts durch. Der kommende Gegner SV Appenweier ist für den Coach aber nur ganz schwer einzuschätzen. »Die Gäste werden unter ihrem neuen Trainer gut eingestellt ins Spiel gehen«, so der VfRCoach. Schon im Hinspiel habe sich der Bezirksliga-Absteiger beim 1:1 gegen die disziplinierte Abwehrreihe schwer getan. »Wir sind momentan gut drauf. Wenn wir das Spiel von Beginn an in die Hand nehmen und unsere Leistung abrufen, dann sollte dem Heimsieg nichts im Weg stehen«, möchte Ziebold den nächsten Dreier einfahren.

 


O’schopfheim – Renchen

Der SV Oberschopfheim marschiert nach dem knappen 2:1-Sieg unter der Woche gegen Auenheim weiter an der Tabellenspitze davon. Im Topspiel gegen den SV Renchen erwartet Trainer Sebastian Bruch wieder ein ganz anderes Spiel. »Das wird eine enge Kiste. Wir müssen vor allem die starke Offensive des Gegners in den Griff bekommen«, so Bruch, der im Heimspiel drei Punkte einfahren will.

 


Windschläg – Linx II

Vor einer ganz schweren Aufgabe steht der TuS Windschläg zu Hause gegen den starken SV Linx II. Das Team von Trainer Dieter Schindler, welches vergangene Saison noch bis zum letzten Spieltag im Kampf um den Bezirksliga-Aufstieg mitgemischt hatte, kommt in dieser Spielzeit einfach nicht ins Rollen. Auch beim 2:3 beim SV Stadelhofen II konnte der TuS keine Punkte einfahren. Leichter wird die Aufgabe auch diese Woche nicht, denn die Gäste haben 14 Punkte mehr als Windschläg auf dem Konto.


Top-Torjäger der Liga

1. Bünyamin Günyakti (SV Renchen) 34
2. Andreas Falk (FV Zell-Weierbach) 26
3. Daniel Schaffelke (SV Linx II) 24
4. Marc Nigey (SV Renchen) 22
5. Patrick Rösler (TuS Legelshurst) 20
6. Johannes Wenzel (SV Oberschopfheim) 18
7. Buba Conteh (SV Appenweier) 17
8. Jonathan Riehle (SV Oberschopfheim) 16
9. Julian Burg (SV Oberschopfheim) 14
10. Mischa Wenzel (SV Oberschopfheim) 13
Werde Teil der Fußball-Community in der Ortenau und repräsentiere Deinen Verein.
Am Ende der Saison verlosen wir
attraktive Prämien!