Kreisliga A Nord 
Kreisliga A Nord: VfR Elgersweier festigt den Relegationsrang
Tim Weimer (l.) führt den VfR Elgersweier mit seinen zwei Treffern zum Sieg. Bildquelle Iris Rothe
Linx II rutscht auf Platz sechs ab / Wichtige Siege für Freistett und Stadelhofen

Elgersweier – Ödsbach 6:0

Einen perfekten Tag erwischte der VfR Elgersweier im Heimspiel gegen Ödsbach. Weimer brachte die Hausherren schon nach einer Viertelstunde auf die Siegerstraße. Vom Rückstand geschockt verloren die Gäste die Ordnung und kassierten zwei weitere Gegentreffer. Noch vor der Pause schob Weimer zur komfortablen 4:0-Pausenführung ein. Nach dem Seitenwechsel bot sich ein ähnliches Bild, denn die Gäste fanden überhaupt keinen Zugang zum Spiel. Der VfR war in allen Belangen überlegen.

Tore: 1:0 Weimer (14.), 2:0 Bischler (19.), 3:0 Bischler (22.), 4:0 Weimer (45.), 5:0 Scheewe (77.), 6:0 Scheewe (89.)

 


Renchen – Sand 2:1

Der SV Renchen hatte zwar deutlich mehr Spielanteile gegen Schlusslicht SC Sand und trotzdem taten sich die Hausherren vor dem gegnerischen Gehäuse schwer. Von Beginn an dominierten die Gastgeber das Geschehen und gingen folgerichtig in Führung. Der SVR war oft zu unkonzentriert im Abschluss, sodass das Spiel spannend blieb und Koppold wenige Minuten nach dem Seitenwechsel sogar der Ausgleich gelang. In der 56. Minute sorgte Günyakti nach mehreren vergebenen Chancen schließlich für den Siegtreffer.

Tore: 1:0 Schoch (15.) , 1:1 Koppold (51.), 2:1 Günyakti (56.)

 


Wagshurst – Tiergarten-H. 0:1

Mit einem verdienten Auswärtssieg beim FV Wagshurst setzte sich Tiergarten-Haslach in der Verfolgergruppe fest. Der Gast nutzte zu Beginn der zweiten Hälfte einen Konter zum Siegtor. Schon zur Halbzeit hätte die DJK führen müssen, doch FVW-Keeper Strü bel parierte mehrmals glänzend. Beim Tabellensiebten lief an diesem Tag nicht viel zusammen. In der Abwehr taten sich viele Freiräume auf, während im Angriff die Durchschlagskraft fehlte.

Tor: 0:1 Haas (48.)

 


Freistett II – Legelshurst 2:1

Die Landesliga-Reserve des SV Freistett konnte im Kampf um den Ligaverleib drei wichtige Zähler einfahren. Nach 14 Minuten traf Galicev mit der ersten Torchance zur Gästeführung. Vom Rückstand unbeeindruckt spielten die Hausherren nach vorne und wurden im Gegenzug mit dem Ausgleich belohnt. Nur wenige Minuten später traf Neumann dann zum 2:1. Nach einer hitzigen ersten Hälfte gab es im zweiten Durchgang kaum noch Entlastung für die Hintermannschaft der Hausherren. Doch der TuS ließ fast im Minutentakt hochkarätige Chancen liegen.

Tore: 0:1 Galicev (14.), 1:1 Frank (18.), 2:1 Neumann (30.)

 

Zell-Weierbach – Ottenheim 3:2

Trotz 2:0-Führung musste der FC Ottenheim nach 90 Minuten mit leeren Händen nach Hause fahren. Dabei erwischten die Gäste den besseren Start, waren von Beginn an bissig und führten zur Pause verdient mit 1:0. Erst im zweiten Durchgang fand der FV Zell-Weierbach ins Spiel. Wichtig war der schnelle Anschlusstreffer nach dem 0:2, ehe Hof zehn Minuten vor Spielende ausgleichen konnte. In den Schlussminuten spielten beide Teams auf Sieg. Schließlich avancierte Zimmer zum Matchwinner.

Tore: 0:1 Walter (34.), 0:2 Weide (62.), 1:2 Zimmer (64.), 2:2 Hof (79.), 3:2 Zimmer (83.)

 

Appenweier – Oberschopfh. 1:2

Zu Beginn des Spiels machte sich die Rollenverteilung klar auf dem Feld bemerkbar und der SVO ging früh mit einem direkten Freistoß in Führung. Nach 25 Minuten markierte Johannes Wenzel seinen zweiten Treffer. Noch vor der Halbzeit schafften die Gastgeber den Anschluss durch Conteh. In der zweiten Hälfte kontrollierten die Gäste das Spiel, ohne jedoch zu glänzen. Der kampfstarke SVA war bei Standards gefährlich, ging am Ende aber leer aus.

Tore: 0:1 Wenzel (9.), 0:2 Wenzel (24.), 1:2 Conteh (37.)

 


Linx II – Auenheim 1:1

Der abstiegsbedrohte FV Auenheim konnte sich einen ganz wichtigen Auswärtspunkt sichern. Von Beginn an waren die Gäste präsent und kamen zu guten Einschussmöglichkeiten. In der 34. Minute war es dann Schulz, der den FVA jubeln ließ. Erst im zweiten Durchgang wurden die Hausherren stärker und schnürten die Gäste zunehmend in deren eigener Hälfte fest. Es dauerte bis zur 70. Minute, bis Kress der Ausgleich gelang. In der Schlussphase entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, aber es bliebt bei der Punkteteilung.

Tore: 0:1 Schulz (34.), 1:1 Kress (70.)

 

 

Stadelhofen II – Windschläg 3:2

Vor heimischem Publikum konnte der SV Stadelhofen II den vierten Sieg in Folge landen und Rang zehn festigen. Zur Pause lagen die Platzherren bereits mit 2:0 in Front, da die Gäste aus Windschläg überhaupt noch nicht ins Rollen kamen. Nachdem Frammelsberger in der 66. Minute auf 3:0 stellte, wog sich das Reserveteam in Sicherheit. Erst dann wurden die Angriffe der Gäste druckvoller und präziser zu Ende gespielt. Der Doppelschlag von Kiricenko kam dann aber einfach zu spät.

Tore: 1:0 Frammelsberger (9.), 2:0 Waltersbacher (32.), 3:0 Frammelsberger (66.), 3:1 Kiricenko (73.), 3:2 Kiricenko (75.)


Top-Torjäger der Liga

1. Bünyamin Günyakti (SV Renchen) 34
2. Andreas Falk (FV Zell-Weierbach) 26
3. Daniel Schaffelke (SV Linx II) 24
4. Marc Nigey (SV Renchen) 22
5. Patrick Rösler (TuS Legelshurst) 20
6. Johannes Wenzel (SV Oberschopfheim) 18
7. Buba Conteh (SV Appenweier) 17
8. Jonathan Riehle (SV Oberschopfheim) 16
9. Julian Burg (SV Oberschopfheim) 14
10. Mischa Wenzel (SV Oberschopfheim) 13
Werde Teil der Fußball-Community in der Ortenau und repräsentiere Deinen Verein.
Am Ende der Saison verlosen wir
attraktive Prämien!