Kreisliga A Nord 
Kreisliga A Nord: Nächster Rückschlag für Zell-Weierbach
Trainer Dietmar Baas und der TuS Legelshurst freuen sich über den 5:1 Erflog gegen den FV Zell-Weierbach Bildquelle Verein
Sand feiert den ersten Saisonsieg / Linx II springt auf den dritten Platz

Legelshurst – Zell-Weierbach 5:1

Einen rabenschwarzen Tag erwischte der FV Zell-Weierbach beim Tabellenachten in Legelshurst. Die Hausherren waren von Beginn an dominant und ließen den Gästen kaum Raum. Nach wenigen Minuten brachte Miklos sein Team auf die Siegerstraße. Zur Pause lag der TuS gegen verunsicherte Gäste mit 4:0 in Front. Im zweiten Durchgang wollte sich der Tabellensechste von einer anderen Seite präsentieren. Bis auf den Anschlusstreffer von Hof gelang dem FVZ aber nicht viel. Patrick Rösler avancierte mit seinem dritten Treffer in der 71. Minute schließlich zum Matchwinner.

Tore: 1:0 Miklos (5.), 2:0 Körner (22.), 3:0 Rösler (38.), 4:0 Rösler (43.), 4:1 Hof (70.), 5:1 Rösler (71.)

 


Tiergarten-H. – Freistett II 4:0

Die DJK ließ im Heimspiel gegen die Landesliga-Reserve des SV Freistett nichts anbrennen. Von Beginn an gaben die Hausherren den Ton an, und schnell kam die DJK gefährlich in den Strafraum des Gegners. Just schob den Ball nach 26 Minuten zur verdienten Führung ein. Im Anschluss erhöhte das Heimteam den Druck und ging durch zwei weitere Treffer von Gerber und Huber mit einer klaren 3:0-Führung in die Pause. Im zweiten Durchgang fuhr die DJK das Tempo herunter und verwaltete den Vorsprung. Wenige Minuten vor Spielende schraubte Huber das Ergebnis noch auf 4:0.

Tore: 1:0 Just (26.), 2:0 Gerber (31.), 3:0 Huber (45.), 4:0 Huber (84.)

 


Ödsbach – Wagshurst 2:4

Das Spiel zwischen Aufsteiger Ödsbach und dem FV Wagshurst begann ausgeglichen, ehe ein Eigentor die Gäste in Front brachte. Nur wenige Minuten später gelang Berger dann das 2:0. Vom Rückstand unbeeindruckt, spielten die Hausherren weiter nach vorne und wurden mit dem Anschlusstreffer belohnt. Doch vor der Halbzeit schlugen die Gäste noch einmal zu und gingen mit einer komfortablen 3:1-Führung in die Kabine. Durch den nächsten Gegentreffer direkt nach Wiederanpfiff war der Widerstand der Heimelf gebrochen. Auch der Anschlusstreffer zum 2:4 aus Sicht der Gastgeber konnte den verdienten Auswärtssieg des FVW nicht mehr gefährden.

Tore: 0:1 Haas (22./Eigentor), 0:2 Berger (30.), 1:2 Halter (40.), 1:3 Bauhöfer (45.), 1:4 Bauhöfer (50.), 2:4 Sester (70.)

 


Sand – Appenweier 2:1

Tabellenschlusslicht SC Sand konnte im Kellerduell gegen den SV Appenweier den ersten Saisonsieg landen. Dabei erwischten die Platzherren einen perfekten Start und gingen durch den Treffer von Wörner nach nur sechs Minuten in Führung. Fortan fanden auch die Gäste besser ins Spiel und erzielten nur wenige Minuten spä- ter den Ausgleich. Auch im zweiten Durchgang blieb das Spiel ausgeglichen, und wieder war es Wörner, der sein Team jubeln ließ. Bis zum Schluss blieb es spannend, die Gäste aus Appenweier konnten aber nicht mehr zurückschlagen.

Tore: 1:0 Wörner (6.), 1:1 Ortmann (15.), 2:1 Wörner (66.)

 


Windschläg – Renchen 2:4

Ein Hin und Her sahen die Zuschauer zwischen dem TuS Windschläg und dem SV Renchen. Nigey brachte die Gäste nach 17 Minuten in Front, ehe ein Doppelpack von Windschlägs Hoffmann im zweiten Durchgang die Wende brachte. Fortan wurde die Gangart beider Teams härter, sodass gleich zwei Spieler vom Platz gestellt wurden. Mit offenem Visier wurde weiter gespielt. Nach dem Ausgleich durch Schoch in der 63. Minute riss der SVR das Spiel an sich und belohnte sich durch zwei spä- te Treffer von Nigey und Günyakti mit dem Auswärtsdreier.

Tore: 0:1 Nigey (17.), 1:1 Hoffmann (28.), 2:1 Hoffmann (53.), 2:2 Schoch (63.), 2:3 Nigey (81.), 2:4 Gü- nyakti (87.) – Rote Karte: Akbas (Renchen/57.), Windschläg (78.)

 


Auenheim – Stadelhofen II 0:2

Einen wichtigen Auswärtssieg im Kampf um den Klassenerhalt konnte die Verbandsliga-Reserve des SV Stadelhofen beim direkten Konkurrenten in Auenheim einfahren. Beide Teams gingen engagiert ins Spiel und kamen schon in den Anfangsminuten zu aussichtsreichen Möglichkeiten. Nach 15 Minuten traf Seeber zur verdienten 1:0-Gästeführung. Die Hausherren hielten zwar dagegen, waren vor dem gegnerischen Gehäuse aber zu unkonzentriert und gingen deshalb mit einem Rückstand in die Pause. Nach dem Seitenwechsel wollte der FVA den Ausgleich erzielen, kassierte in der 73. Minute aber das 0:2. In der Schlussphase warf der Tabellenvorletzte noch einmal alles nach vorne, konnte gegen gut verteidigende Gäste aber nichts mehr ausrichten.

Tore: 0:1 Seeber (15.), 0:2 König (73.) – Gelb Rote Karte: Kohler (Auenheim/90.)

 


Ottenheim – Linx II 0:3

Für den FC Ottenheim war im Heimspiel gegen den SV Linx II nichts Zählbares zu holen. Während die Anfangsphase noch ausgeglichen war, übernahm die Verbandsliga-Reserve gegen Ende des ersten Durchgangs die Oberhand. Nach dem Seitenwechsel brachte Kropps Doppelpack eine halbe Stunde vor Spielende die Vorentscheidung. Im Anschluss versuchte der Aufsteiger, das Tempo zu erhöhen, im Spiel nach vorne fehlte den Hausherren aber einfach die Durchschlagskraft. Löbsack setzte mit dem Treffer zum 3:0 dann den Schlusspunkt.

Tore: 0:1 Kropp (56.), 0:2 Kropp (58.), 0:3 Löbsack (65.)


Top-Torjäger der Liga

1. Bünyamin Günyakti (SV Renchen) 32
2. Andreas Falk (FV Zell-Weierbach) 26
3. Daniel Schaffelke (SV Linx II) 23
4. Patrick Rösler (TuS Legelshurst) 19
5. Marc Nigey (SV Renchen) 17
6. Johannes Wenzel (SV Oberschopfheim) 16
7. Jonathan Riehle (SV Oberschopfheim) 14
8. Philipp Gerber (DJK Tiergarten-Haslach) 13
Julian Burg (SV Oberschopfheim) 13
Lars Bischler (VfR Elgersweier) 13
Werde Teil der Fußball-Community in der Ortenau und repräsentiere Deinen Verein.
Am Ende der Saison verlosen wir
attraktive Prämien!