Kreisliga A Nord 
Kreisliga A Nord: Elgersweier und Zell-Weierbach im Fernduell um Platz zwei
Videsh Kissoon steht mit dem FV Zell-Weierbach vor einem schweren Heimspiel gegen Tiergarten-Haslach. Bildquelle Peter Heck

Am 20. Spieltag der Kreisliga A, Nord (Sonntag, 15 Uhr) stehen Aufsteiger FC Ottenheim beim Tabellennachbarn SV Stadelhofen II und der TuS Windschläg beim SV Appenweier vor wegweisenden Spielen im Kampf um den Ligaverbleib. Spitzenreiter SV Oberschopfheim erwartet den SV Ödsbach zum Heimspiel, während sich der Dritte FV Zell-Weierbach gegen Tiergarten-Haslach beweisen muss.

 

Oberschopfh. – Ödsbach

Nach dem Spielausfall in der Vorwoche erwartet Trainer Sebastian Bruch mit Spitzenreiter SV Oberschopfheim notwenig, um den Anschluss an die Nichtabstiegsplätze nicht noch weiter zu verlieren. im kommenden Heimspiel den starken Aufsteiger aus Ödsbach. »Die Gäste haben sich in der Liga etabliert und gerade in den vergangenen Spielen gute Ergebnisse erzielt. Das nehmen wir ernst«, erklärt Bruch, der höchste Konzentration von seiner Truppe fordert. Vor heimischem Publikum möchte der SVO als Sieger vom Platz gehen. »Im Hinspiel hatten wir einen Sahnetag. Daran wollen wir anknüpfen.«

 

Elgersweier – Sand

Nach der jüngsten Spielabsage richtet Jörg Ziebold, Trainer des VfR Elgersweier, den Blick aufs Heimspiel gegen Schlusslicht SC Sand. »Nach der Winterpause haben sich die Gäste besser in der Liga zurechtgefunden und sogar den ersten Punkt eingefahren. Das Spiel werden wir daher auf keinen Fall auf die leichte Schulter nehmen«, so Ziebold. Trotzdem gehe der Tabellenzweite mit viel Selbstbewusstsein in die Begegnung: »So langsam kommen unsere Langzeitverletzten zurück. Wir wollen im Kampf um den Aufstieg weiterhin eine Rolle spielen.«

 

 

Zell-Weierb. – Tierg.-Hasl.

Ein großes Kompliment sprach Jürgen Lienhard, Trainer des FV Zell-Weierbach, dem FV Wagshurst aus. »Der Platz wurde komplett vom Schnee befreit«, war Lienhard nach dem 1:1 froh: »Der Gegner war etwas besser, deshalb sind wir mit dem Ergebnis sehr zufrieden.« Im Heimspiel gegen die DJK Tiergarten-Haslach möchte der Coach aber wieder dreifach punkten. »Obwohl die Gäste einige Abgänge hat-
ten, spielen sie eine gute Runde. Auch vor deren Teamgeist sind wir gewarnt.« Nur mit einer konzentrierten Leistung über 90 Minuten könne man einen Heimsieg einfahren.

 

Stadelh. II – Ottenheim

Eine ganz schwere Aufgabe erwartet Ottenheims Coach Sven Wagner beim SV Stadelhofen II. »Der Gegner wird bissig sein. Aber wir brauchen den Dreier und werden voll auf Sieg spielen«, so Wagner, der gegen den direkten Konkurrenten etwas Zählbares holen möchte: »Nach der Zwangspause sind wir heiß und brennen auf das Duell gegen den Tabellennachbarn. Als Team und über den Kampf wollen wir dort erfolgreich sein.« Dabei muss Wagner auf den verletzten Mittag (Bandscheibenprobleme) und auf Arndt verzichten.

 

 

Appenweier – Windschläg

Nach der witterungsbedingten Zwangspause geht Trainer Dieter Schindler mit dem TuS Windschläg nun wieder voll konzentriert an die nächste Auswärtsaufgabe heran. Im Derby beim Aufsteiger und direkten Kontrahenten SV Appenweier möchte der TuS unbedingt wieder dreifach punkten. »Das wird eine heiße Geschichte, denn Kleinigkeiten und das Nervenkostüm könnten über Sieg oder Niederlage entscheiden«, weiß der Coach und ergänzt: »Im Abstiegskampf brauchen beide Teams die Punkte. Wir wollen uns mit dem Dreier etwas Luft verschaffen.« Dabei bangt Schindler noch um die Einsätze von Holdermann, Poloczek und Falk.
 

 

Freistett II – Wagshurst

In letzter Minute verlor die Landesliga-Reserve in Ödsbach mit 1:2 und steht jetzt im Derby unter Druck. Trainer Christoph Denni wird versucht haben, seine Spieler Anfang der Woche wieder aufzubauen. Nach zwei Unentschieden gegen Linx II und Zell-Weierbach wird das 1:2 am Mittwoch in Renchen den FV Wagshurst bestimmt nicht aus der Bahn werfen. In der Vorrunde gewann das Team von Spielertrainer Tobias Mohr das Derby mit 3:0 und sollte auch auswärts für einen Zähler gut genug sein.

 


Linx II – Legelshurst

Ein 1:1 gegen Wagshurst, 1:2 bei der DJK Tiergarten – es läuft noch nicht rund bei der Linxer Reserve. »Das Training ist super, aber es fehlen die Ergebnisse«, trauert SVL-Coach Stefan Wendling den ausgelassenen Chancen nach. Zu Rang zwei fehlen drei Zähler und die will man gegen den TuS Legelshurst unbedingt holen. »Wieder so ein Gegner, der uns nicht liegt«, warnt der SVLCoach. Berufsbedingt fehlen wird Thomas Wendling. Wieder dabei ist Saihou Jahabie. Der Einsatz von Daniel Schaffelke ist fraglich. Für die Gäste geht es nach der Niederlage in Renchen und dem Spielausfall am Wochenende darum, den Abstand nach unten zu halten. TuS-Trainer Dietmar Baas: »Wir wissen, dass es ein schwieriger Gang wird. Aber ich erwarte wie in jedem Spiel, dass die Mannschaft an ihre Grenzen geht. Wir brauchen Power wie im Hinspiel, wo wir dank einer guten Leistung ein 2:2 erreichten.«

 

Renchen – Auenheim

Nach dem Ausfall in Ottenheim konnte man sich in Renchen auf die Nachholpartie gegen Wagshurst konzentrieren. Vorsitzender Gerhard Schrempp: »Der 2:1-Sieg war wie erwartet ein schwieriges Spiel. Aufgrund der besseren Chancen geht er auch in Ordnung. Gegen Auenheim wird es ähnlich schwer. Die Auenheimer stehen mit dem Rücken zur Wand und werden alles geben. Wir müssen wie bisher konzentriert spielen, damit die Punkte bei uns bleiben.« Eine bitteres 2:3 gegen Appenweier galt es in Auenheim zu verdauen. Spielausschuss Roman Adler: »Nach der guten Leistung in Elgersweier war ich optimistisch. Wir mussten aber feststellen, dass Appenweier einfach mehr wollte. In Renchen wird es sicher nicht einfacher. Unser Gegner hat ja einen guten Lauf. Wir müssen einfach hoffen, dass wir in den nächsten Wochen für die eine oder andere Überraschung sorgen.«


Top-Torjäger der Liga

1. Bünyamin Günyakti (SV Renchen) 32
2. Andreas Falk (FV Zell-Weierbach) 26
3. Daniel Schaffelke (SV Linx II) 23
4. Patrick Rösler (TuS Legelshurst) 19
5. Marc Nigey (SV Renchen) 17
6. Johannes Wenzel (SV Oberschopfheim) 16
7. Jonathan Riehle (SV Oberschopfheim) 14
8. Philipp Gerber (DJK Tiergarten-Haslach) 13
Julian Burg (SV Oberschopfheim) 13
Lars Bischler (VfR Elgersweier) 13
Werde Teil der Fußball-Community in der Ortenau und repräsentiere Deinen Verein.
Am Ende der Saison verlosen wir
attraktive Prämien!