Kreisliga A Nord 
Kreisliga A Nord: Elgersweier hofft auf positiven Abschluss
Der VfR Elgersweier möchte mit einem positiven Ergebnis in die Winterpause. Bildquelle Iris Rothe
Erster Oberschopfheim in Tiergarten

Sowohl Ligaprimus SV Oberschopfheim als auch der Tabellenvierte VfR Elgersweier müssen sich am Sonntag (14.30 Uhr) noch einmal in der Fremde beweisen. Nachgeholt werden die Begegnungen des 14. Spieltags der Kreisliga A, Nord, die aufgrund der schlechten Wetterbedingungen ausfallen mussten. Während der VfR beim direkten Konkurrenten in Wagshurst zu Gast ist, steht auch der SVO beim Tabellensechsten in Tiergarten-Haslach vor einer schweren Aufgabe.

 

Wagshurst – Elgersweier

»Wir haben in den vergangenen Wochen nur ein Spiel absolviert, da ist es extrem schwierig, die Konzentration und die Laune aufrechtzuerhalten«, bedauerte Jörg Ziebold, Trainer des VfR Elgersweier, die Spielabsage vom vergangenen Wochenende. Nun richtet sich sein Blick aber auf die kommende Aufgabe, dem letzten Auswärtsspiel in diesem Jahr beim Tabellennachbarn FV Wagshurst. »Da haben wir einen ganz schweren Gegner vor der Brust, der sich vor allem durch Heim- und Kampfstärke auszeichnet«, erwartet Ziebold ein Spiel auf Augenhöhe: »Wir wissen worauf es ankommt und sind heiß. Daher wollen wir nach der guten Vorrunde auch einen gelungenen Abschluss mit drei Punkten feiern.«

 

Tiergarten-Haslach – Oberschopfheim

»Wir wollen uns auf jeden Fall mit einem Sieg aus dem Jahr verabschieden«, hat Oberschopfheims Trainer Sebastian Bruch klare Vorstellungen vom Ausgang des Auswärtsspiels in Tiergarten-Haslach. Dem Gegner schreibt er eine robuste und kompakte Truppe zu, weshalb die Bruch-Elf von Beginn an hoch konzentriert und engagiert ins Spiel gehen will. »Ich hoffe, dass das Wetter hält und wir am Sonntag dann wirklich spielen können. Für uns ist klar, dass wir nur mit einer Topleistung dort bestehen und gewinnen können«, so Bruch. Nach dem Abstieg aus der Bezirksklasse vergangene Saison hat sich der SVO in der Kreisliga stabilisiert und führt, unabhängig vom Spielausgang bei der DJK, die Tabellenspitze über die Winterpause an.

 

 

Freistett II – Linx II

Der Freistetter Trainer Christoph Denni erwartet für sein Team auch bei der Neuansetzung am Sonntag eine schwierige Aufgabe: »Linx II will ja noch aufsteigen. Wir möchten mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung versuchen unseren 1:0-Vorrundensieg zu wiederholen. Unsere Jungs sind zusätzlich motiviert, weil es für Sven Reichmann, für den ich das Traineramt übernommen habe, offiziell das letzte Spiel ist und er in Zukunft nur noch sporadisch zur Verfügung steht.« Die ambitionierten Gäste möchten bei der erneuten Ansetzung dieser Partie auf keine Fall patzen und sollten beim Förderteam des SV Freistett unbedingt gewinnen. Trainer Stefan Wendling hofft besonders auf eine bessere Chancenverwertung wie zuletzt bei der 2:3-Heimniederlage am 29. November gegen Stadelhofen II. Zudem gilt es für die Gäste die unglückliche 0:1-Niederlage aus der Vorrunde wettzumachen und Rang zwei zu verteidigen.

 

 

Legelshurst – Sand

Beim TuS Legelshurst bedauerte man die erneute Zwangspause, nachdem das Spiel gegen den SV Appenweier am vergangenen Sonntag witterungsbedingt abgesagt wurde. TuS-Trainer Dietmar Baas: »Um einen weiteren Nachholtermin zu vermeiden hätten wir gerne gespielt. Wir mussten jetzt schon eine Woche länger bei den widrigen Witterungen trainieren und hoffen nun, dass jetzt gespielt werden kann. Wir werden den SC Sand nicht unterschätzen. Wir müssen unsere Qualitä- ten einbringen, um das Spiel zu gewinnen. Wir wissen aber auch, dass es nicht einfach wird. Es ist eben ein Derby.« Mit null Punkten kehrt Gästetrainer Viktor Stürz an seine alter Wirkungsstätte nach Legelshurst zurück, wo er vor Jahren als Torjäger eine gute Rolle spielte. Die Gäste werden bei ihrem 15. Anlauf zu punkten bestimmt den Derby-Charakter bei den positiven Aspekten ganz oben ansiedeln.


Top-Torjäger der Liga

1. Bünyamin Günyakti (SV Renchen) 18
2. Andreas Falk (FV Zell-Weierbach) 17
3. Daniel Schaffelke (SV Linx II) 15
4. Jonathan Riehle (SV Oberschopfheim) 11
5. Mischa Wenzel (SV Oberschopfheim) 10
6. Mirko Körner (TuS Legelshurst) 8
Kai-Ulrich Frank (SV Freistett II) 8
Marc Nigey (SV Renchen) 8
Mohammed Conteh (SV Appenweier) 8
Lars Bischler (VfR Elgersweier) 8
Werde Teil der Fußball-Community in der Ortenau und repräsentiere Deinen Verein.
Am Ende der Saison verlosen wir
attraktive Prämien!