Kreisliga A Nord 
Kreisliga A Nord: Schaffelkes Hattrick innerhalb vier Minuten
Tim Weimer (r.) erzielte das 1:0 für den VfR Elgersweier.
Linx II jetzt Zweiter hinter Oberschopfheim / Dritter Ottenheim-Sieg in Folge

Oberschopfh. – Legelshurst 2:0

Spitzenreiter Oberschopfheim gab sich auch gegen Legelshurst keine Blöße und hat sich wieder ein bisschen Luft verschafft. Allerdings brauchte der SVO gestern einiges an Geduld, bis man die starke Defensive des TuS knacken konnte. In den ersten 45 Minuten fand das Heimteam kein Mittel und musste auch immer wieder bei Kontern aufpassen. Erst nach gut einer Stunde gelang Wenzel das erlösende 1:0. Kurze Zeit später legte er einen zweiten Treffer nach. Damit war die Partie entschieden.

Tore: 1:0 Wenzel (62.), 2:0 Wenzel (67.)

 

 

Stadelhofen II – Zell-Weierb. 2:2

Zell-Weierbach rettete bei der Verbandsliga-Reserve zwar in der Nachspielzeit einen Punkt, musste den zweiten Tabellenplatz aber dem SV Linx überlassen. Beide Mannschaften begegneten sich auf Augenhöhe, konnten ihre Möglichkeiten in der ersten Halbzeit aber nicht nutzten. Nach der Pause fielen zwei schnelle Treffer zum 1:1. Als Rohrer die Gastgeber sieben Minuten vor dem Ende in Führung brachte, deutete alles auf einen Heimsieg hin. Aber ZellWeierbach zeigte Kämpferqualitäten und wurde in letzter Minute belohnt.

Tore: 0:1 Falk (49.), 1:1 Dörflinger (51./Foulelfmeter), 2:1 Rohrer (83.), 2:2 Zimmer (90.+2)

 

 


Elgersweier – Tiergarten/H. 2:0

Im Verfolgerduell setzte sich der VfR am Ende verdient durch. Elgersweier hatte schon in der ersten Halbzeit Vorteile, obwohl sich Tiergarten nicht versteckte und ebenfalls den Weg nach vorne suchte. Kurz vor der Pause gelang Weiler das 1:0. Auch nach dem Wechsel blieb die Partie lange offen, weil die Gastgeber ihre Chancen nicht nutzen konnten. Erst in der Nachspielzeit, als Tiergarten alles nach vorne warf, schaffte der VfR die Entscheidung.

Tore: 1:0 Weiler (38.), 2:0 De Sa Ferreira (90.+1)

 

 

Appenweier – Wagshurst 0:0

Das Spiel begann forsch mit Chancen auf beiden Seiten. Auf Seiten des SVA hatten Conteh und Klumpp gute Gelegenheiten, auf der Gegenseite rettete Böhly bei einem Kopfball von Passenau auf der Linie. Auch die sie zweite Halbzeit gestaltete sich offen, allerdings taten sich beide Mannschaften nun schwer Chancen herauszuspielen. In der Schlussphase scheiterte zunächst Conteh aus aussichtsreicher Position an Strübel, dann lenkte SVA-Keeper Distelzweig einen Schuss von Patrick Berger an den Pfosten. Es blieb beim insgesamt leistungsgerechten Remis.

 


Renchen – Freistett II 2:2

Die Gastgeber begannen gut und gingen verdient in Führung. Bis zur Pause vergab man dann aber die eine oder andere Möglichkeit, einen Treffer nachzulegen. In der zweiten Hälfte ließ Renchen dann aber nach und bettelte fast schon um Gegentore. Die fielen dann auch und plötzlich lag Freistett mit 2:1 vorn. Lübbecke sicherte dem SVR mit seinem zweiten Treffer aber noch das letztlich leistungsgerechte Remis.

Tore: 1:0 Lübbecke (15.), 1:1 Britz (70.), 1:2 Berger (79.), 2:2 Lübbecke (85.)

 

 

Windschläg – Auenheim 1:1

Nach dem frühen Führungstreffer für Windschläg entwickelte sich ein offener Schlagabtausch mit Chancen auf beiden Seiten. Aufgrund der leichten Überlegenheit war die Pausenführung für den TuS verdient. Nach dem Wechsel glich Auenheim schnell aus und schien daraufhin mit dem Punkt zufrieden. Da auch Windschläg nichts mehr einfiel, spiele sich fast alles im Mittelfeld ab ohne gefährliche Strafraumszenen.

Tore: 1:0 Westermann (6.), 1:1 Celik (49./Foulelfmeter) – Gelb-Rote Karte: Schwab (Windschläg/87.)

 

 

Sand – Ottenheim 1:3

Während der SC Sand auch nach dem 14. Saisonspiel auf den ersten Punktgewinn wartet, ist der FC Ottenheim mit dem dritten Sieg in Folge endgültig in der Liga angekommen. Man merkte dem Gast gestern deutlich an, dass das Selbstvertrauen durch die jüngsten Erfolge gestiegen ist. Sand präsentierte sich zwar erneut kampfstark, aber die spielerischen Möglichkeiten des Teams sind einfach begrenzt. So stand am Ende eine erneute Niederlage.

Tore: 0:1 Krieg (4.), 0:2 Walter (48.), 1:2 Bordeanu (50.), 1:3 Karkossa (90.+2)

 


Ödsbach – Linx II 0:3

Die Zuschauer sahen von Beginn an eine ausgeglichene Begegnung, bei der sich auf beiden Seiten wenige Chancen ergaben. Folglich ging es auch torlos in die Pause. Auch nach dem Wechsel agierten beide Mannschaften auf Augenhöhe. Den Unterschied machte schließlich Daniel Schaffelke, der innerhalb von vier Minuten einen lupenreinen Hattrick erzielte und der Linxer Reserve damit den Auswärtssieg sicherte.

Tore: 0:1 Schaffelke (68.), 0:2 Schaffelke (70.), 0:3 Schaffelke (72.)


Top-Torjäger der Liga

1. Bünyamin Günyakti (SV Renchen) 34
2. Andreas Falk (FV Zell-Weierbach) 26
3. Daniel Schaffelke (SV Linx II) 24
4. Marc Nigey (SV Renchen) 22
5. Patrick Rösler (TuS Legelshurst) 20
6. Johannes Wenzel (SV Oberschopfheim) 18
7. Buba Conteh (SV Appenweier) 17
8. Jonathan Riehle (SV Oberschopfheim) 16
9. Julian Burg (SV Oberschopfheim) 14
10. Mischa Wenzel (SV Oberschopfheim) 13
Werde Teil der Fußball-Community in der Ortenau und repräsentiere Deinen Verein.
Am Ende der Saison verlosen wir
attraktive Prämien!