Kreisliga B Staffel III 
SV Gengenbach gewinnt nächstes Derby gegen Reichenbach/Gengenbach
Der SV Gengenbach gewinnt das nächste Derby. Bildquelle Verein

Der SVG gewann trotz mäßiger Leistung - insbesondere in der zweiten Halbzeit - das dritte Derby mit 3:0 gegen den SV Reichenbach. Hätten die Gäste ihre Chancen besser genutzt, wäre mehr möglich gewesen. Der SVG musste erneut auf einige Akteure verzichten. Unter der Woche verletzte sich Vassilios Miaris im Training und die Adduktorenverletzung von Mario Schilli ließ auch noch keinen Einsatz zu. Kurzfristig viel auch noch David Halsinger mit Grippe aus, so dass die SVG-Elf erneut kräftig umgebaut werden musste. Erfreulich war, dass trotz des schlechten Regenwetters immerhin 250 Zuschauer den Weg ins Kinzigtalstadion fanden. Von Beginn an entwickelte sich das von allen erwartete Spiel mit großem Einsatz und hoher Laufbereitschaft. Die Gäste versteckten sich keineswegs, sondern versuchten durch frühes Pressing den SVG erst gar nicht ins Spiel kommen zu lassen. Da auch der SVG seinerseits früh die Räume zustellte, entwickelte sich ein intensives Spiel mit vielen Duellen im Mittelfeld. Bereits in der 13. Minute fiel die vom Spielverlauf her dann doch überraschende 1:0 Führung für den SVG. Gästetorhüter Andreas Armbruster missglückte ein Abschlag mit dem Fuß. Der Ball landete direkt bei Timo Waslikowski, der blitzschnell reagierte, den Torhüter umspielte und dann den Ball aus 12 Metern ins leere Tor schob. Das änderte aber am intensiven Pressing beider Mannschaften nichts, wobei der SVG zunehmend auch mit langen Diagonalbällen operierte. Einer dieser Diagonalbälle landete in der 23. Minute in halbrechter Position bei Timo Waslikowski, der seinem Gegenspieler entwischte und nur durch ein klares Foul im Strafraum gestoppt werden konnte. Schiedsrichter Heinrich Kiefer zögerte keinen Augenblick und entschied sofort auf Strafstoß. Timo Waslikowski trat selbst an und verwandelte sicher zur beruhigenden 2.0 Führung. Das Spiel blieb weiterhin intensiv, wobei die SVG Abwehr zunächst keine Chance der Gäste zu lies. In der 42. Minute verletzte sich SVG Kapitän Alexander Müller unglücklich 25 Meter vor dem Tor und blieb liegen. Die SVG Abwehr zögerte einen Moment, die Gäste spielten aber weiter und kamen zu ihrer ersten nennenswerten Chance. SVG Torhüter Nicolas Schwendemann war aber auf dem Posten und wehrte bravourös ab. In der zweiten Halbzeit zog sich der SVG unverständlicherweise zu sehr in die eigene Hälfte zurück. Die Gäste hatten nun Feldvorteile und kamen zwischen der 50. und 65. Minute zu drei guten Tormöglichkeiten, die aber alle durch den gut aufgelegten Torhüter Nicolas Schwendemann zu Nichte gemacht wurden. Der SVG reagierte auf die Drangperiode und wechselte Tobias Wörner und Raphael Kruwinnus ein. Dadurch eröffneten sich dem SVG seinerseits Kontermöglichkeiten. So vergab Tobias Wörner zweimal. Die Gäste gaben sich zu keinem Zeitpunkt des Spiels geschlagen, die SVG Abwehr stand nun jedoch wieder sicherer. In der 89. Minute fiel der schönste Treffer des Tages. Achim Späth setzte sich auf der halbrechten Seite gegen zwei Gegenspieler durch, legte auf Raphael Kruwinnus zurück, der mit einem Volleyschuss aus 20 Meter in den rechten Winkel dem Gästetorhüter keine Chance lies. Letztendlich siegte der SVG mit 3:0 deutlich, doch hätten die Gäste ihre Chancen besser genutzt, hätte es erheblich enger werden können.

 


Top-Torjäger der Liga

1. Kevin Schneider (FC Ohlsbach) 57
2. Timo Waslikowski (SV Gengenbach) 48
3. Mario Schilli (SV Gengenbach) 39
4. Jürgen Singler (SV Dörlinbach) 31
5. Enrico Wußler (FC Ohlsbach) 25
Julian Krauth (SV Schapbach) 25
7. Arian Steiner (DJK Welschensteinach) 23
8. Martin Ohnemus (SG Schweighausen) 22
Tim Rothweiler (SV Dörlinbach) 22
10. Roland Burger (SG Schweighausen) 20
Werde Teil der Fußball-Community in der Ortenau und repräsentiere Deinen Verein.
Am Ende der Saison verlosen wir
attraktive Prämien!