Kreisliga A Nord 
Kreisliga A Nord: Nächstes Torfestival des SV Oberschopfheim
David Vix vom SC Sand (l.) im Duell mit dem Elgersweierer David John. Bildquelle Iris Rothe
Spitzenreiter siegt 7:0 in Ödsbach / SC Sand weiter ohne Punkt

Ödsbach – Oberschopfheim 0:7

Der Tabellenführer bestimmte von Beginn an das Geschehen und führte nach einer Viertelstunde bereits 2:0. Danach kam Ödsbach besser ins Spiel und konnte die Partie ausgeglichen gestalten. Nach dem Platzverweis gegen Sturm war der Widerstand des SVÖ aber gebrochen. Oberschopfheim schraubte das Ergebnis dann noch deutlich in die Höhe.

Tore: 0:1 Eiberle (5.), 0:2 Riehle (13.), 0:3 Burg (56.), 0:4 Burg (75.), 0:5 Eigentor (80.), 0:6 F. Schwend (86.), 0:7 Prieto (90.) – Rote Karte: Sturm (Ödsbach/52.)

 

 

Auenheim – Renchen 2:2

Mit einer deutlichen Leistungssteigerung nach der Pause rettete der FV Auenheim noch einen Punkt. Renchen dominierte zunächt und ging durch einen Doppelpack von Günyakti in Führung. Nach dem Wechsel kam Auenheim besser ins Spiel und glaubte nach dem Anschlusstreffer von Celik an die Wende. Nach dem 2:2 wollten beide den Sieg, mussten aber mit der Punkteteilung leben.

Tore: 0:1 Günyakti (7.), 0:2 Gü- nyakti (19.), 1:2 Celik (69.), 2:2 Vetter (76.)

 

 

Sand – Elgersweier 1:3

Die favorisierten Gäste waren auf die frühe Führung aus, aber nach einem Konter gelang dem Aufsteiger per Foulelfmeter das 1:0. Der Ausgleich ließ jedoch nicht lange auf sich warten. Elgersweier blieb am Drücker, während Sand mit langen Bällen agierte. Kurz nach dem Wechsel gab es für die Gastgeber eine kalte Dusche mit dem 1:2. Zwar bemühte sich der Außenseiter um den Ausgleich, der Sieg für Elgersweier ging am Ende aber in Ordnung.

Tore: 1:0 Koppold (8./Foulelfmeter), 1:1 John (14.), 1:2 Weimer (47./ Foulelfmeter), 1:3 Grimm (78.) – Rote Karte: Koppold (Sand/89.)

 

 


Tiergarten/H. – Zell-Weierb. 1:2

Die DJK kassierte eine unnötige Heimniederlage. Zu Beginn war Tiergarten besser und ging per Foulelfmeter in Führung. Der Ausgleich kurz vor der Pause fiel eher überraschend. Nach dem Wechsel verlief die Partie ausgeglichen und es deutete alles auf eine Punkteteilung hin. Doch am Ende war es wieder einmal Zell-Weierbachs Torjäger Falk, der den Unterschied ausmachte. In der 85. Minute erzielte er den Siegtreffer.

Tore: 1:0 Gerber (19./Foulelfmeter), 1:1 Fritsch (40.), 1:2 Falk (85.)

 

Legelshurst – Linx II 2:2

Die Heimelf erwischte einen Traumstart und führte schon nach 180 Sekunden. Aber Linx ließ sich davon nicht aus dem Konzept bringen. Das 1:1 zur Pause war leistungsgerecht. Als Semen zum 1:2 traf, sprach vieles für die technisch versierten Gäste. Aber Legelshurst war kämpferisch voll auf der Höhe und wurde zehn Minuten vor Schluss mit dem 2:2 belohnt.

Tore: 1:0 Rösler (3.), 1:1 Schaffelke (21.), 1:2 Semen (51.), 2:2 Schmelzle (80.)

 


Wagshurst – Freistett II 3:0

Der Heimsieg war souverän und verdient. Vor allem in der ersten Halbzeit stellten die Gastgeber das bessere Team. Die frühe Führung durch Pasenau gab zusätzliches Selbstvertrauen. Kurz vor der Pause machte der FVW-Stürmer den Doppelpack perfekt. Auch nach dem Wechsel fand die LandesligaReserve kein Mittel gegen die sichere Abwehr der Einheimischen. Spätestens nach dem dritten Treffer war die Entscheidung gefallen.

Tore: 1:0 Pasenau (14.), 2:0 Pasenau (45.), 3:0 Mohr (64.)

 

Ottenheim – Stadelhofen II 1:1

Nach dem katastrophalen Saisonstart ist der Aufsteiger mittlerweile seit drei Spielen ungeschlagen. Gegen die Verbandsliga-Reserve entwickelte sich eine weitgehend ausgeglichene Partie. Beide Mannschaften suchten den Weg nach vorne, kamen aber zu selten zu klaren Möglichkeiten. Der Rückstand schockte Ottenheim nur kurz. Krieg rettete schließlich den verdienten Punkt für das Heimteam.

Tore: 0:1 Harter (33.), 1:1 Krieg (75.)

 

Windschläg – Appenweier 4:0

Der TuS feierte im Duell mit dem Aufsteiger einen klaren Heimsieg. Die frühe Führung durch Falk spielte den Gastgebern dabei in die Karten. Allerdings dauerte es bis nach der Pause, ehe man erhöhen konnte. Nach gut einer Stunde war alles klar und Windschläg schaltete einen Gang zurück. Für Appenweier war an diesem Tag nichts zu holen.

Tore: 1:0 Falk (7.), 2:0 Joggerst (50.), 3:0 Falk (56.), 4:0 Ovroutski (66.)


Top-Torjäger der Liga

1. Bünyamin Günyakti (SV Renchen) 18
2. Andreas Falk (FV Zell-Weierbach) 17
3. Daniel Schaffelke (SV Linx II) 14
4. Jonathan Riehle (SV Oberschopfheim) 10
5. Mischa Wenzel (SV Oberschopfheim) 9
6. Marc Nigey (SV Renchen) 8
Kai-Ulrich Frank (SV Freistett II) 8
Mohammed Conteh (SV Appenweier) 8
9. Jochen Gütle (TuS Windschläg) 7
Yacine Ovroutski (TuS Windschläg) 7
Werde Teil der Fußball-Community in der Ortenau und repräsentiere Deinen Verein.
Am Ende der Saison verlosen wir
attraktive Prämien!