Verbandsliga Südbaden 
OFV in Denzlingen vor schwerer Aufgabe
Trainer Kai ­Eble hofft, dass der OFV in Denzlingen seine Chancen besser verwertet. Bildquelle Ulrich Marx

Nach dem enttäuschenden 3:3 gegen den Tabellenvorletzten FC Neustadt tritt Fußball-Verbandsligist Offenburger FV am Sonntag (11 Uhr) beim FC Denzlingen an, der allerdings  ein anderes Kaliber ist als der FC Neustadt. 

 

»Die Chancenverwertung ist bei uns zum Verzweifeln und frustrierend zugleich. Wir erarbeiten uns in jedem Spiel eine Vielzahl guter Torchancen, allerdings hapert es bisher im Abschluss an der letzten Konzentration. Wir müssen die Köpfe hochnehmen und festhalten, dass wir zweimal nach einem Rückstand zurückgekommen sind, es aber versäumt haben, die 3:2-Führung aufgrund bester Chancen mit einem weiteren Treffer auszubauen«, fasst OFV-Trainer Kai Eble rückblickend zusammen. 

Beim FC Denzlingen steht der Offenburger FV erneut vor einer großen Herausforderung, denn der Gastgeber belegt mit sieben Punkten und einem Torverhältnis von 6:9 aus fünf Spielen nur den neunten Platz. Die Bilanz des OFV mit neun Punkten, einem Torverhältnis von 15:7 und dem vierten Platz fällt zwar etwas günstiger aus, doch darf die Heimstärke des FC Denzlingen nicht übersehen werden. 

»Wir wissen, dass Denzlingen über große Qualität  in der Offensive verfügt. Mit Johannes Fiand, Benjamin Bierer, Artur Fellanxa sowie Christian Dichtel ist der  Gegner in der Offensive läuferisch und spielerisch bestens aufgestellt, lässt den Ball über wenige Kontakte gut laufen und ist darüber hinaus bei Standardsituationen stets brandgefährlich«, so Eble. Außerdem haben sie mit dem Ex-OFV-ler Dominik Bergdorf einen sehr erfahrenen Torwart zwischen den Pfosten. 

Dennoch hat das Eble-Team keinen Grund, die Köpfe hängen zu lassen, denn auch die Offensive des OFV verfügt über große Qualität. Mit jeweils fünf Treffern führen Marco Petereit und Keven Feger zusammen mit Piakai  Henkel (Linx), Marco Senftleber (Freiburger FC) und Alexander Stricker (Radolfzell) die Torjägerliste an.  

»Ich erwarte von meiner Mannschaft, dass sie an die Leistung der zweiten Halbzeit des Neustadter Spiels anknüpft, schnell über die Außenbahnen ihre Angriffe vorträgt und die sich bietenden Abschlüsse auch nutzt. In der Defensive gut und äußerst aufmerksam steht, sich rückwärts gut bewegt und die Räume für den Gegner konsequent eng macht, sodass wir keinesfalls in Rückstand geraten«, legt Kai Eble die Messlatte bewusst ziemlich hoch und rechnet mit einem schweren Spiel. 
Bis auf den erkrankten Nurdogan Gür und den verletzten Nico Hilger hat Kai Eble am Sonntag alle Mann an Bord. 

 


Top-Torjäger der Liga

1. Marco Senftleber (Freiburger FC) 16
2. Adrian Vollmer (SV Linx) 14
3. Valon Salihu (SV Stadelhofen) 10
4. Mustafa Akgün (FC Bad Dürrheim) 9
Piakai Henkel (SV Linx) 9
Keven Feger (Offenburger FV) 9
7. Marco Petereit (Offenburger FV) 8
Martin Weschle (SC Lahr) 8
Daniel Briegel (FV Lörrach-Brombach) 8
Tobias Krüger (FC Radolfzell) 8
Werde Teil der Fußball-Community in der Ortenau und repräsentiere Deinen Verein.
Am Ende der Saison verlosen wir
attraktive Prämien!