Kreisliga B Staffel III 
Zwei Davids retten den Liga-Goliath SV Gengenbach
Spielertrainer David Halsinger (oben) und der SV Gengenbach scheinen für die Kreisliga B III eine Nummer zu groß. Bildquelle Marc Faltin

Der absolute Meisterschaftsfavorit erfüllt bisher seine Rolle. Mit vier Siegen in vier Spielen bei 15:2 Toren ist der SV Gengenbach in die Saison der Fußball-Kreisliga B III gestartet. Wobei am Sonntag die drei Punkte erst in den Schlussminuten gesichert wurden. Zwei Davids des Liga-Goliaths trafen bei der Verbandsliga-Reserve des SC Hofstetten aber noch in der 87. und 90. Minute: erst Wußler, dann Halsinger.
David Halsinger setzt als neuer Spielertrainer auf dem Spielfeld und im Training reichlich Akzente in seinem Heimatverein, wie SVG-Vorsitzender Elmar Klawonn lobt. Auch das Zusammenspiel mit Co-Trainer Ralf Schindler klappe hervorragend. »Beide ergänzen sich prima«, so Klawonn, »Stimmung und Trainingsbeteiligung sind ebenfalls sehr gut«. Dass die Offensive nicht ganz auf Hochtouren lief in Hofstetten, hatte wohl auch mit dem urlaubsbedingten Fehlen von Timo Waslikowski zu tun, neben Halsinger der prominenteste der vielen Heimatvereinsrückkehrer, die nicht zuletzt Klawonn mobilisierte. Zudem weilt auch Mario Schilli im Urlaub, dazu meldete sich Mario Lehmann krank und Kapitän Alexander Müller musste verletzt passen. »Da wir auch in der Breite gut aufgestellt sind«, so Klawonn, »können wir das aber gut kompensieren«.

Jede Menge Derby-Stimmung

Diese eigentlich bittere vierte Spielzeit in unterster Liga werde für den ambitionierten SVG durch Derbys versüßt, die es in dieser Anzahl noch nie gab. Alle vier Gengenbacher Fußballvereine (SVG, FC Ankara, SV Reichenbach, SSV Schwaibach) kicken erstmals in einer Spielklasse, dazu der FC Ohlsbach und SV Berghaupten. Am Sonntag trifft der SVG auf den Kreisliga-A-Absteiger aus der Nachbargemeinde Berghaupten. Klawonn rechnet mit gut 300 Zuschauern und freut sich auf dieses Duell, das es um Punkte etliche Jahre nicht mehr gab, einst zwei Klassen höher in der Bezirksliga.
Ein sportlich brisantes Aufeinandertreffen geht am 3. Oktober im Kinzigtalstadion über die grüne Bühne: SVG gegen SV Schapbach. Das Spiel wurde verlegt, da es in der kürzlichen englischen Woche am Mittwoch erst ab 19 Uhr und damit nur auf dem bescheidenen Nebenplatz mit Flutlicht möglich gewesen wäre. Der SVS, der bisher alle Spiele souverän gewann, konnte wegen des langen Anfahrtswegs nicht früher kicken, daher verständigten sich beide Spitzenteams auf den Termin am Nationalfeiertagsnachmittag.


Top-Torjäger der Liga

1. Kevin Schneider (FC Ohlsbach) 28
2. Arian Steiner (DJK Welschensteinach) 21
3. Timo Waslikowski (SV Gengenbach) 18
4. Mario Schilli (SV Gengenbach) 16
Julian Krauth (SV Schapbach) 16
6. Jürgen Singler (SV Dörlinbach) 13
7. Enrico Wußler (FC Ohlsbach) 11
David Müller (SV Schapbach) 11
9. Johannes Benz (FC Ohlsbach) 9
Lukas Schmid (SV Schapbach) 9
Werde Teil der Fußball-Community in der Ortenau und repräsentiere Deinen Verein.
Am Ende der Saison verlosen wir
attraktive Prämien!