Kreisliga A Nord 
Kreisliga A Nord: FC Ottenheim gelingt Befreiungsschlag
Lars Bischler (l.) erzielte das 1:0 für den VfR Elgersweier Bildquelle Christoph Breithaupt
Absteiger SV Oberschopfheim und VfR Elgersweier marschieren vorneweg

Windschläg – Oberschopfheim 1:5 

 
Drückend überlegen war Ligaprimus SV Oberschopfheim auch im Spitzenspiel beim TuS Windschläg. Es dauerte nicht lange bis Wenzel die Führung erzielte. Fortan spielte nur der SVO, zur Pause lagen die Gastgeber bereits mit 0:3 im Rückstand. Nach dem Seitenwechsel kam der TuS zwar ein paar mal gefährlich vor das gegnerische Tor, im Stile eines Tabellenführers spielten die Gäste aber schließlich die Uhr herunter und landeten den dritten Sieg in Folge. 
 
Tore: 0:1 M. Wenzel (10.), 0:2 Riehle (20.), 0:3 Riehle (39.), 0:4 Stortz (59.), 0:5 Prieto (65.), 1:5 Ovroutski (70.). 
 
 
 
 
Tiergarten-H. – Stadelhofen II 4:1 
 
Eine ausgeglichene erste Halbzeit sahen die Zuschauer zwischen Tiergarten-Haslach und Stadelhofen II. Chancen gab es auf beiden Seiten, mit einem gerechten 1:1-Remis ging es in die Kabine. Im zweiten Durchgang kam die DJK besser ins Spiel und ging folgerichtig nach 68 Minuten durch Allgeier in Front. Die Partie blieb trotzdem bis zum Ende spannend, erst Danner machte in der 90. Minute den Sack zu uns sicherte den Hausherren den zweiten Saisonsieg. 
 
Tore: 0:1 Dörflinger (13.), 1:1 Allgeier (33.), 2:1 Allgeier (68.), 3:1 Liske (81.), 4:1 Danner (90.). 
 
 
 
 
Freistett II – Zell-Weierbach 2:4 
 
Vor allem im ersten Durchgang war Gastgeber SV Freistett II gegen den FV Zell-Weierbach das dominante Team auf dem Feld. Viele hochkarätige Chancen wurden aber ausgelassen. Kurz vor der Pause kassierte die Landesliga-Reserve wie aus dem Nichts das 0:1. Nach dem Seitenwechsel machte Zell-Weierbachs Topstürmer Andreas Falk wieder einmal den Unterschied. Binnen zehn Minuten traf er dreimal. 
 
Tore: 0:1 Fritsch (44.), 0:2/0:3/0:4 A. Falk (57./60./67.), 1:4 Arbogast (71.), 2:4 Jegou (82.). 
 
 
 
 
Ödsbach – Sand 4:0 
 
Im Duell der Aufsteiger konnte sich der SV Ödsbach am Ende verdient mit 4:0 gegen den SC Sand durchsetzten. Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase erarbeitet sich der SVÖ ein leichtes Übergewicht und kam zu guten Chancen. Noch vor der Pause gelang Sester der Führungstreffer. Mit einem Doppelschlag direkt nach Wiederanpfiff hatten die Hausherren den Dreier in der Tasche. Von den Gästen aus Sand kam einfach zu wenig. 
 
Tore: 1:0 T. Sester (45.), 2:0 O. Sturm (46.), 3:0 Grimmig (50.), 4:0 M. Huber (60.). 
 
 
 
 
Wagshurst – Linx II 3:3 
 
Die Gäste aus Linx waren spielerisch besser, die knappe HalbzeitFührung in Wagshurst war nicht unverdient. Doch im Abschluss zeigte die Verbandsliga-Reserve einige Schwächen, die sich am Ende rechen sollten. Nach dem 1:3 in der 65. Minuten sahen die Gäste wie der sichere Sieger aus. Doch der schnelle Anschlusstreffer durch Huber weckte neue Hoffnungen beim FV Wagshurst. In den letzten Minuten warfen die Hausherren alles nach vorne und wurden mit einer Punkteteilung belohnt. 
 
Tore: 0:1 Löbsack (36.), 1:1 P. Berger (46.), 1:2 Löbsack (53.), 1:3 Schaffelke (65.), 2:3 Huber (67.), 3:3 Pasenau (90.). 
 
 
 
 
Legelshurst – Renchen 2:1 
 
Nach einer hart umkämpften Partie sicherte sich Legelshurst den ersten Saisonsieg gegen Aufstiegsaspirant Renchen. Der TuS war defensiv gut auf die favorisierten Gäste eingestellt und Klenner brachte sein Team nach 20 Minuten verdient in Front. Aber noch vor der Pause kam der bis dato unauffällige SVR durch Günyakti zum Ausgleich. Auch im zweiten Durchgang blieb es spannend. Renchen drückte zwar auf den Führungstreffer, doch die Hausherren erzielten durch Rösler kurz vor Spielende den Siegtreffer. 
 
Tore: 1:0 Klenner (20.), 1:1 Günyakti (31.), 2:1 Rösler (82.). 
 
 
 
 
Ottenheim – Appenweier 2:1 
 
Auch der personell arg gebeutelte FC Ottenheim fuhr im Aufsteiger-Duell gegen den SV Appenweier die ersten drei Punkte in der neuen Liga ein. In einer mäßigen Partie war es Achtelik der die Hausherren in Front brachte. Zwar kam der SVA durch Deichelbohrer noch zum Ausgleich, am Ende jubelten aber die Schwanauer. Spielertrainer Sebastian Zehnle erzielte schließlich den Siegtreffer zum Befreiungsschlag. 
 
Tore: 1:0 Achtelik, 1:1 Deichelbohrer, 2:1 Zehnle. 
 
 
 
 
Auenheim – Elgersweier 2:4
 
Die Gäste aus Elgersweier kamen besser ins Spiel und übten von Beginn an viel Druck auf die Auenheimer Abwehr aus. Folgerichtig ging der VfR durch Bischler in Führung (35.). Von Auenheim kam bis dato nur wenig Gegenwehr, sodass die Gäste zur Pause mit 3:0 in Front lagen. Nach dem Seitenwechsel wendete sich jedoch das Blatt und der FVA agierte nun ambitionierter. Durch einen Strafstoß war der Anschluss schnell hergestellt. Im Anschluss drückten die Hausherren auf den Ausgleich, mussten in Minute 68 aber wieder einen Gegentreffer hinnehmen, der das Spiel letztendlich entschied. 
 
Tore: 0:1 Bischler (35.), 0:2 De Sa Ferreira (45.), 0:3 Kohler (47./Eigentor.), 1:3 Celik (54./Foulelfmeter), 2:3 Grenier (55.), 2:4 Grimm (68.).

Top-Torjäger der Liga

1. Bünyamin Günyakti (SV Renchen) 17
2. Andreas Falk (FV Zell-Weierbach) 16
3. Daniel Schaffelke (SV Linx II) 11
4. Jonathan Riehle (SV Oberschopfheim) 10
5. Kai-Ulrich Frank (SV Freistett II) 8
Marc Nigey (SV Renchen) 8
Mohammed Conteh (SV Appenweier) 8
8. Mischa Wenzel (SV Oberschopfheim) 7
Jochen Gütle (TuS Windschläg) 7
Yacine Ovroutski (TuS Windschläg) 7
Werde Teil der Fußball-Community in der Ortenau und repräsentiere Deinen Verein.
Am Ende der Saison verlosen wir
attraktive Prämien!