Kreisliga B Staffel I 
Verfolgerduell: SV Ödsbach erwartet SV Bad Peterstal
Der SV Ödsbach möchte am Wochenende wieder jubeln. Bildquelle Stephan Hund

Nach der dritten Auswärtsniederlage (0:2 in Kork) in Folge des SV Ödsbach hat es an der Tabellenspitze der Fußball-Kreisliga B, Staffel 1, einen Wechsel gegeben. Neuer Spitzenreiter ist der SV Appenweier und an dieser Konstellation dürfte sich 2016 auch nichts mehr ändern, denn dem SVA ist im letzten Spiel vor der Winterpause in Bottenau durchaus ein Sieg zuzutrauen. Das Top-Spiel am Sonntag steigt in Ödsbach, wo die zuletzt etwas gebeutelten Platzherren im Verfolgerduell den SV Bad Peterstal empfangen.

 


Ulm – Oberkirch II

Mit dem 2:2 in Rheinbischofsheim konnten die Gastgeber ihre Negativserie stoppen. Jetzt soll im letzten Heimspiel 2016 noch ein »Dreier« her. Trainer Bernhard Schütt: »Wir möchten auf unsere Jahresfeier am Samstag drei Punkte mitbringen. Sicher keine einfache, aber ich denke doch machbare Aufgabe.« Auf eventuelle Verstärkung aus dem Landesligateam hofft Gästetrainer Hugo Roth: »Da wir schon am Freitag (19 Uhr) spielen wäre es möglich, dass der eine oder andere Spieler aus unserer ersten Mannschaft dazu kommt. Somit könnte für uns sogar was drin sein, zumal Ulm derzeit etwas schwächelt. Allerdings haben wir ja auch noch nicht wirklich viel erreicht.«

 


Oppenau II – Nußbach

Keine Worte fand man beim TuS Oppenau für die Leistung der Reserve nach dem 0:2 beim TSK International. Trainer Frank Zimmermann: »Im letzten Spiel vor der Winterpause müssen wir jetzt nochmals alles raushauen! Und es ist egal wer (am Samstag um 17 Uhr) auf dem Platz steht, wenn wir nicht die Grundtugenden des Fußballs einbringen, werden wir gegen die starken Nußbacher eine deftige Klatsche bekommen!« Die Gäste reisen selbstbewusst nach Oppenau. Patrick Huber: »Wir haben derzeit einen sehr guten Lauf, auch wenn der 2:0-Heimsieg gegen Diersheim nach guter erster Halbzeit bis in die Schlussphase auf der Kippe stand. Nun wollen wir versuchen in Oppenau ungeschlagen zu bleiben, was in unserer momentan Verfassung sicher möglich ist.«

 

 


Neumühl – TSK International

Keine Chance hatte Neumühl beim 1:5 in Appenweier. Sportvorstand Göran Richter: »Gegen einen Favoriten darf man halt keine vermeidbaren Fehler produzieren, die letztlich zu so einem deutlichen Ergebnis führten. Jetzt möchten wir das Fußballjahr 2016 positiv beenden. Eigentlich machbar, nur unterschätzen dürfen wir den Gegner auf keinen Fall. Ich denke wer den größeren Willen zum Sieg hat wird gewinnen.« Die Gäste haben mit ihrem 2:0-Sieg gegen Oppenau II Selbstvertrauen getankt.

 


Diersheim – Kork

Die Gastgeber haben das 0:2 in Nußbach schnell aufgearbeitet. Trainer Philipp Kaufmann: »Der SV Nußbach war ein sehr guter Gegner und hat verdient gewonnen. Gegen Kork müssen wir uns im Gegensatz zu den letzten beiden Partien erheblich steigern. Unser Augenmerk gilt sicherlich Gäste-Torjäger Jörg Baas. Nach zwei Niederlagen müssen wir vor allem was die Einsatzbereitschaft betrifft nochmal alles rausholen, um zumindest nicht leer auszugehen.« Die Gäste stürzten mit ihrem 2:0-Heimsieg zuletzt den Tabellenführer ödsbach vom Thron. Jetzt gilt es in Diersheim Platz acht zu verteidigen. Dazu reicht schon ein Remis.

 

 


Ödsbach – Peterstal

Knapp und treffend resümiert der ödsbacher Trainer Patrick Braun die letzten Wochen: »Drei Niederlagen aus vier Spielen sprechen leider eine deutliche Sprache. Aufgrund der jüngsten Resultate reist Peterstal auch als klarer Favorit zu uns.« Das Spiel der Gäste gegen Honau ist ausgefallen und wurde mit 6:0 für Peterstal gewertet. Spielausschuss Christian Bächle vor dem Verfolgerduell: »Wir sind mit unserer Hinrunde sehr zufrieden und wollen auch in Ödsbach versuchen an die guten Leistungen der letzten Wochen anzuknüpfen. Fehlen werden bei uns Dominik Rist, Julian Doll und Peter Müller.«

 


Bottenau – Appenweier

Die Gastgeber scheinen im Moment gut in Form und haben Anschluss ans Mittelfeld. Ob es aber reicht den Favoriten zu ärgern? Die Gäste sind am vergangenen Wochenende auf Platz eins geklettert. Spielausschuss Christian Kornmeier: »Natürlich wollen wir als Tabellenführer überwintern. In Bottenau gab es schon immer heiße Duelle und es wird sicher kein Spaziergang. Die Mannschaft muss wieder 100 Prozent geben. Aber unser Ziel sind drei Punkte, egal wie.«

 

 


Honau – Rheinbischofsheim

Letzte Woche mussten die Gastgeber wegen Personalmangel das Spiel in Peterstal absagen. Dies wird im Derby zu Hause wohl nicht der Fall sein, denn gegen Rheinbischofsheim ist in Honau jeder motiviert der auflaufen kann. Vom Papier her fahren die Gäste als klarer Favorit zum Nachbarn. Spielausschuss Andreas Grampp hat einen Dreier auch fest eingeplant: »Wenn wir konzentriert das Spiel angehen, dann sollte ein Sieg drin sein. Alles Andere wäre eine große Enttäuschung.«

 


Lautenbach – Önsbach

Einen Sieg hat Lautenbachs Vorsitzender Michael Schmälzle im Visier: »Gegen Önsbach muss die Mannschaft nochmals alles geben. Auch um den Kontakt an die Spitzengruppe zu halten und sich erfolgreich von den Fans in die Winterpause zu verabschieden.« Trotz des jüngsten 1:2 gegen Bottenau resümiert Gästetrainer Vincenzo D’Agostino keine negative Bilanz: »Der Lernprozess dauert bei uns etwas länger. Das macht aber nichts. Von meiner Seite gibt es für unsere Mannschaft ein großes Lob für ein gute Vorrunde. In Lautenbach wird es sehr schwer da die Gastgeber derzeit einen Lauf haben«


Top-Torjäger der Liga

1. Tim Meier (SV Lautenbach) 11
2. Niels Huber (FV Bottenau) 10
Hugo Bernard De Simone (SV Honau) 10
Arnaud Chevrier (SV Nesselried) 10
5. Kevin Maier (SV Bad Peterstal) 9
Daniel Kirchhofer (FV Bodersweier) 9
7. Frank Schepers (VfR Rheinbischofsheim) 8
Wilhelm Asnaimer (VFR Zusenhofen) 8
Tobias Eckenfels (SV Ulm) 8
10. David Schröter (SV Honau) 7
Werde Teil der Fußball-Community in der Ortenau und repräsentiere Deinen Verein.
Am Ende der Saison verlosen wir
attraktive Prämien!