2. Bundesliga 
KSC entlässt Sportdirektor Jens Todt
Bildquelle Archiv/Marvin Güngör
Fußball-Zweitligist Karlsruher SC und sein Sportdirektor Jens Todt gehen ab sofort getrennte Wege. Das gab der Verein am Donnerstagmittag bekannt.

Ausschlaggebend für die Beurlaubung Todts sei gewesen, dass der 46-Jährigedas Angebot des Vereins für ein Gespräch, bei dem die Zusammenarbeit erörtert werden sollte, nicht angenommen und stattdessen das Ende seiner Tätigkeit zum 30. Juni 2017 erklärt habe, hieß es vom KSC.

Das somit absehbare Ende der Zusammenarbeit und die zwischenzeitlich eingetretene, nicht zufriedenstellende sportliche Situation hätten einer Weiterbeschäftigung von Jens Todt entgegen gestanden. Die anstehenden Aufgaben der nächsten Wochen und Monate könnten nur von einem Sportdirektor wahrgenommen werden, der perspektivisch über den 30. Juni 2017 hinaus Verantwortung für den KSC übernimmt.


Top-Torjäger der Liga

1. Mikael Ishak (1. FC Nürnberg) 12
2. Marvin Ducksch (Holstein Kiel) 10
Sebastian Polter (1. FC Union Berlin) 10
4. Andreas Voglsammer (DSC Arminia Bielefeld) 8
Dominick Drexler (Holstein Kiel) 8
6. Lucas Höler (SV Sandhausen) 7
7. Rouwen Hennings (Fortuna Düsseldorf) 6
Hanno Behrens (1. FC Nürnberg) 6
Sonny Kittel (FC Ingolstadt) 6
Cedric Teuchert (1. FC Nürnberg) 6
Werde Teil der Fußball-Community in der Ortenau und repräsentiere Deinen Verein.
Am Ende der Saison verlosen wir
attraktive Prämien!