Verbandsliga Südbaden 
Kehler FV bleibt das Team der Rückrunde
Dejan Zdraveski spielte eine starke Partie. Bildquelle Ulrich Marx

Der Kehler FV bleibt die Mannschaft der Rückrunde. Das 1:1 (0:1) im Saisonfinale der Fußball-Verbandsliga am Sonntag beim Tabellennachbarn SV Endingen war die elfte Partie in Folge ohne Niederlage (acht Siege, drei Remis ? 27 Punkte). 

Eine beeindruckende Bilanz des Ex-Oberligisten, der damit an den Ortenau-Konkurrenten Offenburger FV und SC Lahr, die am Ende der Vorrunde noch enteilt schienen, vorbeigezogen ist und die Runde auf Position sechs mit 56 Zählern beendet. 

Hiobsbotschaft für die Grenzstädter vor Spielbeginn: Spielmacher Kevin Sax musste am Vormittag mit starken Rückenschmerzen in die Klinik. »Er konnte sich kaum noch bewegen«, meldete sein Vater Jürgen den Junior fürs Spiel ab. Die Anfangsformation musste kurzfristig umgebaut werden. Der KFV kam deshalb überhaupt nicht ins Spiel. »Es war in dieser Phase ein Spiegelbild des 1:1 gegen den OFV. Viele Fehlpässe und Stockfehler, es lief nichts zusammen und die Führung des SV Endingen war auch verdient«, resümierte KFV-Sportvorstand Jürgen Sax in der Pressekonferenz.
Eine Reaktion folgte prompt in der Pause: Anis Bouziane­ und Amadou Dioum wurden eingewechselt - mit Erfolg:  Beim Kehler FV lief es wieder wie schon beim 2:1-Erfolg gegen den Freiburger FC am Donnerstag. 

Vor allem der junge Dejan Zdraveski präsentierte sich auf der linken Außenbahn in überragender Verfassung. »Der war defensiv wie offensiv gleichstark. Er war der herausragende Spieler auf dem Platz«, lobte Jürgen Sax. Das Team von Trainer Heinz Braun hatte jetzt klare Vorteile und viele gute Möglichkeiten. Es war quasi ein Spiel auf das Endingener Tor. Herrlich herausgespielt war der Ausgleich mit zwei Doppelpässen und Tarek Aras bediente von der Außenposition Dejan Zdraveski, der eiskalt vollstreckte. »Schon dieser Treffer war das Eintrittsgeld wert«, schnalzte Jürgen Sax hochzufrieden  mit der Zunge. Zweimal retteten in der Folge Endingener Abwehrspieler bei Schüssen von Elyes Bounatouf auf der Torlinie. Es hätte 4:1 für den KFV stehen müssen. »Einziges Manko in Halbzeit zwei waren die vergebenen Torchancen. Schade, denn mit einem Sieg wären wir noch auf Rang fünf geklettert«, so Jürgen Sax.  

Fast wäre das Auslassen der Möglichkeiten bestraft worden, denn bei einem Konter in der 86. Minute traf Pies nur die Latte des Kehler Gehäuses. 

SV Endingen - Kehler FV 1:1 (1:0)
Endingen
: Fahlteich (90. Schiltz), Gleichauf, Holderer (65. Risch), Malenica, Torres, F. Metzinger (88. Bühler), Kerek (65. Hüglin), Einecker, L. Metzinger, Pies, Weik.
Kehl: Künstle, Göhringer, Assenmacher, Löbsack (46. Bouziane), Laifer, Bounatouf (78. Nika), Zdraveski, Stefan (46. Dioum), Zimmerer, Aras, Weingart (78. Hartfiel).
Schiedsrichter: Simon Pace; Zuschauer: 180.
Tore: 1:0 (32.) Torres, 1:1 (68.) Zdraveski.


Top-Torjäger der Liga

1. Adrian Vollmer (SV Linx) 36
Marco Senftleber (Freiburger FC) 36
3. Alen Lekavski (1. FC Rielasingen-Arlen) 29
4. Valon Salihu (SV Stadelhofen) 26
5. Alexander Stricker (FC Radolfzell) 25
6. Martin Weschle (SC Lahr) 21
Marc Rubio (SV Linx) 21
8. Marco Petereit (Offenburger FV) 19
9. Robin Niedhardt (FC Radolfzell) 18
Tobias Krüger (FC Radolfzell) 18
Werde Teil der Fußball-Community in der Ortenau und repräsentiere Deinen Verein.
Am Ende der Saison verlosen wir
attraktive Prämien!