Oberliga Baden-Württemberg 
SV Oberachern: Stark begonnen, stark abgebaut - 2:5
Backnangs Torjäger Mario Marinic trifft artistisch zum 2:0 gegen SVO-Keeper Logan Kleffer. Bildquelle Alexander Becher

Auf der Zielgeraden der Saison geht dem SV Oberachern die Puste aus. Nach einer starken Hinrunde hat der einzige Ortenauer Fußball-Oberligist zwar nichts mehr mit dem Abstieg zu tun, doch der Tabellenelfte holte aus den letzten fünf Spielen lediglich einen Punkt. Das letzte Auswärtsspiel der Saison verlor der SVO am Samstag bei der TSG Backnang mit 2:5. 

Überragender Akteur auf dem Feld war Backnangs Sebastian Gleißner, der zwei Tore selbst erzielte und zu drei weiteren Treffern Vorarbeit leistete. In der kommenden Saison wird der Backnanger Taktgeber sein Können allerdings bei Ligarivale Bissingen zeigen.

»Der Sieg für die TSG ist zu hoch ausgefallen. Wir haben uns auskontern lassen, nachdem wir in der ersten Hälfte mehr vom Spiel hatten. Die Backnanger haben letztlich aber verdient gewonnen. Über die fünf Gegentore bin ich schon etwas enttäuscht«, meinte Oberacherns Trainer Marc Lerandy nach der 2:5-Niederlage bei der TSG Backnang geknickt.

Spieß umgedreht
Backnangs Trainer Beniamino Molinari  war dagegen sichtlich zufrieden: »Wir haben jetzt 40 Punkte erreicht. Fußballerisch war das heute ein sehr schöner Abschluss vor eigenem Publikum. Im Hinspiel beim 0:4 hatten wir noch nach gutem Spiel vier Gegentore bekommen, heute haben wir den Spieß herumgedreht.«

Allerdings hatten die Gäste aus Oberachern zunächst mehr vom Spiel. Aber Backnangs Tyrone Reyinger gegen Anthony Decherf (18.) und Torhüter Tim Roger gegen den freistehenden Nico Huber (31.) verhinderten eine zu diesem Zeitpunkt verdiente Gästeführung.

Doppelschlag Marinic
In der 35. Minute blitzte das spielerische Potenzial der Hausherren erstmals auf. Einen Zuckerpass von Athanasios Coutroumpas verwertete Sebastian Gleißner im gegnerischen Fünfmeterraum mustergültig, passte auf Mario Marinic, der aus zwei Metern zur 1:0-Führung einschoss.

Acht Minuten später wurde der Spielverlauf ein wenig auf den Kopf gestellt. Der allgegenwärtige Gleißner flankte gefühlvoll in die Strafraummitte, wo Marinic das 2:0, Marke »Tor des Monats«, erzielte.

Armbruster köpft Anschlusstreffer
Mit einer eher schmeichelhaften Führung für Backnang ging es in die Kabine. Aus der kamen die Hausherren hoch motiviert, denn wenige Minuten nach Wiederbeginn ergaben sich tolle Möglichkeiten, die aber von Benito Baez-Ayala (47./56.) und Marinic (50./51.) nicht genutzt werden konnten.

Nach etwas mehr als einer Stunde zappelte die Kugel dann im Tor der Gastgeber. Felix Armbruster köpfte das 1:2. Die Antwort der Roten ließ aber nicht lange auf sich warten. Gleißner (65.) erhöhte auf 3:1. Nur drei Zeigerumdrehungen später war Gleißner auf Vorarbeit von Marinic erneut zur Stelle - 4:1. 120 Sekunden später verkürzte der eingewechselte Oguzhan Tasli zwar auf 2:4, aber Baez-Ayala stellte fünf Minuten vor dem Abpfiff mit dem 5:2 den Drei-Tore-Vorsprung wieder her.

TSG Backnang - SV Oberachern 5:2
Backnang: Roger - Tichy, Reyinger (34. Maglica), Walter, Schmid (74. Tolomeo) - Geldner, Gleißner (86. Loris Maier) - Baez-Ayala, Wiesheu (64. Leon Maier), Coutroumpas - Marinic.
Oberachern: Kleffer - Keller, Schwenk, Gülsoy, Koch (63. Durmus) - Armbruster, Decherf (60. Tasli) - Giardini, Gallus - Daouri (76. Metzinger), Huber.
Schiedsrichter: Herr  Göpferisch (Bad Schönborn) - Zuschauer: 200.
Tore: 1:0 Marinic (35.), 2:0 Marinic (43.), 2:1 Armbruster (62.), 3:1 Gleißner (65.), 4:1 Gleißner (68.), 4:2 Tasli (70.), 5:2 Baez-Ayala (85.).


Top-Torjäger der Liga

1. Marcel Sökler (SGV Freiberg Fußball) 28
2. Mario Marinic (TSG Backnang) 21
Rahman Soyudogru (FV Ravensburg) 21
4. Patrick Lauble (TSG Balingen) 18
5. Domenico Botta (1. Göppinger SV) 16
Riccardo Gorgoglione (FSV 08 Bissingen) 16
7. Nedzad Plavci (FC 08 Villingen) 15
8. Hakan Kutlu (SGV Freiberg Fußball) 14
Adrian Beck (Neckarsulmer Sport-Union) 14
10. Benedikt Haibt (FC 08 Villingen) 13
Werde Teil der Fußball-Community in der Ortenau und repräsentiere Deinen Verein.
Am Ende der Saison verlosen wir
attraktive Prämien!