Allianz Frauen-Bundesliga 
Wolfsburg-Doppelpack, Teil eins für den SC Sand
Nina Burger (r.) und der SC Sand möchten morgen beim VfL Wolfsburg um die schwedische ­Nationalspielerin Nilla Fischer punkten. Bildquelle Ulrich Marx

Aufgrund der anstehenden Länderspielpause findet schon morgen fast der komplette 13. Spieltag der Frauenfußball-Bundesliga statt.

Der SC Sand gastiert um 14 Uhr beim Tabellenführer VfL Wolfsburg. Es ist nicht das letzte Aufeinandertreffen in dieser Saison.

Für Sand-Trainer Sascha Glass, bis Sommer 2017 Coach der Wolfsburger Reserve, war der ehemalige Verein in den vergangenen Tagen mehrfach Gesprächsthema. Nicht nur aufgrund der beiden Spiele, die Sand vor und nach der Länderspielpause in Wolfsburg bestreiten muss. Zuerst morgen in der Liga, dann geht die Reise am Mittwoch, 14. März, zum Viertelfinale im DFB-Pokal und der Neuauflage der letzten beiden Endspiele  erneut in die Autostadt.

»Wir haben kurz telefoniert und ich habe ihm viel Glück gewünscht«, kommentierte Glass die Ernennung seines Onkels Bruno Labbadia zum Cheftrainer der Wolfsburger Männer. Gut möglich, dass der Onkel morgen beim Spiel seines Neffen zuschaut, da die VfL-Männer schon heute in Mainz antreten.
 

Drei Neue aus Wolfsburg

Weitere Themen in Sand  sind die Verpflichtungen von drei Spielerinnen aus der Reserve der Wolfsburger.  Mit Lisa Schöppl, Agata Tarczynska und Jasmin Sehan kommen im Sommer drei Akteure, die Glass aus seiner Zeit in Wolfsburg gut kennt und denen er zutraut, dass sie in Sand schnell Fuß fassen und dem Team weiterhelfen könnten: »Ich habe sie Sand aus sportlichen, aber auch aus charakterlichen Gründen empfohlen.«

Nun gilt die volle Konzentration dem Spiel morgen, aus dem Glass auch etwas Zählbares entführen möchte: »Wir hatten schon im Hinspiel unsere Chancen, nach dem Platzverweis gegen Jana Vojtekova wurde es schwer.« Voraussetzung, um mindestens einen Punkt mitzunehmen, sei eine gute Defensivarbeit, ohne den Mut für das Spiel nach vorne zu verlieren.
Fehlen werden wie schon beim 2:2 gegen Werder Bremen Selina Wagner, Anna Schlarb, Claire Savin und Verena Aschauer.

 


Top-Torjäger der Liga

1. Pernille Harder (VfL Wolfsburg) 17
2. Lina Magull (SC Freiburg) 12
3. Linda Dallmann (SGS Essen) 11
4. Nina Burger (SC Sand) 10
5. Fridolina Rolfö (Bayern München) 9
Zsanett Jakabfi (VfL Wolfsburg) 9
7. Svenja Huth (Turbine Potsdam) 8
Sara Däbritz (Bayern München) 8
9. Lea Schüller (SGS Essen) 7
Alexandra Popp (VfL Wolfsburg) 7
Werde Teil der Fußball-Community in der Ortenau und repräsentiere Deinen Verein.
Am Ende der Saison verlosen wir
attraktive Prämien!