Allianz Frauen-Bundesliga 
Duell beim Letzten Duisburg für SC Sand kein Selbstläufer
Sylvia Arnold (rechts) und der SC Sand müssen am Sonntag in Duisburg beim Letzten auf der Hut sein. Bildquelle Ulrich Marx
Am vorletzten Spieltag der Vorrunde reist Frauenfußball-Bundesligist SC Sand zum punktlosen Schlusslicht MSV Duisburg.

Die Begegnung im PCC-Stadion VfB Homburg beginnt am Sonntag um 11 Uhr, wenn die Platzverhältnisse überhaupt ein Spiel zulassen. 

»Unsere Geschäftsstellenleiterin Claudia von Lanken bekam am Mittwoch mitgeteilt, dass die Stadt Duisburg den Platz gesperrt hat«, sagte Sands Trainer Sascha Glass. Er wird seine Mannschaft dennoch intensiv auf das letzte Auswärtsspiel in diesem Jahr vorbereiten und würde gerne in Duisburg als auch eine Woche später daheim gegen Potsdam die Vorrunde ohne Nachholspiel beenden. Nach dem Sieg im DFB-Pokal in Köln und dem Einzug ins Viertelfinale wäre ein Erfolg in Duisburg für den Tabellenachten SC Sand ein weiterer Schritt weg von der Abstiegszone. Durch das Aufeinandertreffen von Potsdam und Hoffenheim wäre sogar eine Verbesserung in der Tabelle möglich. 

Professionelle Einstellung
Sands Trainer lobte nochmals die professionelle Einstellung seiner Mannschaft beim Pokalspiel, die sich trotz zeitlicher Verlegung des Anpfiffs um eine Stunde nach hinten konzentriert auf das Spiel vorbereitet hat und sich fast nicht aus der Ruhe hat bringen lassen.

Fast kompletter Kader
In Duisburg kann Glass wieder mit einem fast kompletten Kader antreten. Bis auf die Langzeitverletzte Anna Schlarb sind alle Spielerinnen fit und auch die zuletzt durch Länderspiele etwas müde wirkenden Nationalspielerinnen standen nach zwei freien Tagen am Mittwoch wieder frisch und ausgeruht auf dem Trainingsplatz. Sands Trainer warnt aber, den Tabellenletzten zu unterschätzen: »Das wird ein hartes Stück Arbeit.« Duisburg habe bisher in acht von neun Saisonspielen nur knappe Niederlagen mit einem Tor Unterschied hinnehmen müssen. 

 


Top-Torjäger der Liga

1. Pernille Harder (VfL Wolfsburg) 17
2. Lina Magull (SC Freiburg) 12
3. Linda Dallmann (SGS Essen) 11
4. Nina Burger (SC Sand) 10
5. Zsanett Jakabfi (VfL Wolfsburg) 9
Fridolina Rolfö (Bayern München) 9
7. Svenja Huth (Turbine Potsdam) 8
Sara Däbritz (Bayern München) 8
9. Lena Petermann (SC Freiburg) 7
Giulia Gwinn (SC Freiburg) 7
Werde Teil der Fußball-Community in der Ortenau und repräsentiere Deinen Verein.
Am Ende der Saison verlosen wir
attraktive Prämien!